Tag 1 & 2 Anreise in die südliche Bretagne

Tag 1 von Zuhause bis Amiens

Endlich war es soweit! Die Koffer und Taschen waren gepackt und ins Auto verladen, die Kinder aus dem Kindergarten wieder da und Papa hatte seinen Schreibtisch so weit leer gearbeitet, dass es los gehen konnte. Auf in die südliche Bretagne, ins Morbihan.

Das Wetter vermittelte aber zunächst mal den Eindruck als wenn es in den Winterurlaub geht… Schnee!! Und wir hatten schon Sommerreifen drauf! Unsere Fahrt ging über Dortmund, Köln, Aachen, einmal quer durch Belgien und dann zunächst bis Amiens. Bis hierher verfolgte uns der Schnee mal mehr und mal weniger heftig. In Amiens bezogen wir dann unser Zimmer B&B wo wir uns einen abendlichen Imbiss gönnten und uns dann für die Weiterfahrt am nächsten Tag erholten.

Tag 2 von Amiens bis in die südliche Bretagne

Am nächsten Tag fuhren wir nach einem kleinen Frühstück weiter. Für den Weg in die Bretagne haben wir wieder die nördliche Route gewählt. So ging es weiter Richtung Rouen und Le Havre, über die Pont de Normandie, Richtung Caen und dann nach Rennes. Von Rennes fuhren wir weiter Richtung Süd-Westen. Da wir sehr gut in der Zeit waren, hielten wir in Redon, etwa 30 km vor unserem Ziel, kurz am Supermarkt um uns für das Wochenende mit Lebensmittel einzudecken. Pünktlich um 16:00 Uhr kamen wir dann in Péaule an um unser Ferienhaus für die nächsten 2 Wochen zu übernehmen. Unser Vermieter zeigte uns alles, ein paar Formalitäten waren noch zu erledigen und dann konnten wir uns für unseren Urlaub einrichten. Wir konnten schon am ersten Tag sagen, dass wir eine gut Wahl getroffen haben. Das Gîte entsprach der Beschreibung im Internet und war super ausgestattet. Zum Abschluss des Tages gab es dann noch ein bretonisches Bier.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner