Côtes-d’Armor

Tag 13: Cap Fréhel und Fort La Latte

Endlich! Heute war er dann da, der lang ersehnte Sonnenschein. Wir hatten schon an den letzten Tagen überlegt, was wir denn machen, wenn sich das Wetter wirklich an das halten sollte, was unsere Wetter-Apps vorausgesagt haben. Wir wollten die Chance nutzen und ans Meer fahren: zum Cap Fréhel und zum Fort la Latte. Also ging …

Weiterlesen …Tag 13: Cap Fréhel und Fort La Latte

Sillon de Talbert

Am Rande der Gemeinde Le Québo erwartet den Bretagne Urlauber eine natürliche Besonderheit: Der Sillon de Talbert, eine ca. 3,2 km lange und 35 m breite Landzunge. Durch die gegenläufigen Strömungen der Flüsse Trieux und Jaudy wurden hier Steine, Kiesel und Sand aufgehäuft. Der natürliche Schutz der Fahrrinne zwischen Paimpol und Bréhat ist heute Naturschutzgebiet …

Weiterlesen …Sillon de Talbert

Trégastel

Der Ort Trégastel besteht aus zwei Teilen: dem ruhigen Ortskern Trégastel-Bourg und dem direkt an der Küste liegenden bekannten Badeort Trégastel-Plage. Hier befindet sich auch das interessante Aquarium Marin de Trégastel. Das Meeresaquarium wurde in den natürlichen Grottes Du Père Eternel gebaut in denen sich im 19. Jahrhundert eine Kirche befand. In den zahlreichen Becken …

Weiterlesen …Trégastel

Tréguier

Am Hang des Mündungstrichters der Flüsse Jaudy (vielmehr ein weit ins Landesinnere reichender, gezeitenabhängiger Meeresarm) und Guindy liegt die alte Bischoffsstadt Tréguier (bretonisch Landreger), die historische Hauptstadt des alten Bistums Trégor. Erstmals erwähnt wurde die Stadt zusammen mit dem gallischen Mönch Tugdual von Tréguier, der hier ein Kloster gründete und später zum Bischof wurde. Um die Stadt zu …

Weiterlesen …Tréguier

Lannion

Fachwerkhäuser in Lannion

Für viele ist Lannion aufgrund der guten Bus-, Zug- und Flugverbindungen nur ein Zwischenstopp. Auch wenn die Stadt im Hinterland liegt ist sie trotzdem Hafenstadt und über den Fluß Léguer mit dem Meer verbunden. Der Hafen war war früher das wirtschaftliche Standbein der Stadt. Heute ist es die elektronische Industrie bzw., Dank der Nähe zu …

Weiterlesen …Lannion

Abbaye de Beauport

Etwa 3 km südöstlich von Paimpol liegt die Ruine der Abbaye de Beauport. Die Abtei wurde im 13. Jahrhundert vom Prämonstratenserorden aufgebaut. Die Ordensleute lenkten jahrelang die Geschicke der Bevölkerung der Umgebung. Da in der Abtei die Reliquien von Sankt Riom und Sankt Maudez, zwei keltische Einsiedler die auf benachbarten Inseln lebten,  aufbewart wurden, wurde …

Weiterlesen …Abbaye de Beauport