Bretagne 2022 – Süd-Bretagne im Frühjahr

Schon Anfang des Jahres haben wir gehofft, dass es zu Ostern wieder möglich sein würde wieder in die Bretagne zu fahren. Als mögliche Ziele standen die Süd-Bretagne, die Rosa Granitküste (da waren wir 2012 schon mal: Reisebericht) oder die Gegend zwischen St. Malo und Saint-Brieuc zur Auswahl. Je näher die mögliche Reisezeit kam, desto mehr konkretisierten sich die Pläne in die Südliche Bretagne, genauer gesagt an die Grenze zwischen den Departements Morbihan und Loire Atlantique zu fahren. Und dann erwischte auch uns das Corona – Virus. Die ganze Familie positiv getestet und zwei Wochen Zuhause. Und das 3 Wochen vor dem möglichen Reisebeginn. Noch hatten wir nichts verbindlich gebucht und mussten daher zusehen, wie die Zahl der möglichen Ferienhäuser, die wir bei Gîtes de France in die engere Wahl genommen hatten immer weiter sank. Aber dies hatte auch den Vorteil, dass der ein oder andere Preis für kurzentschlossene gesenkt wurde.

Nachdem wir dann alle wieder negativ waren, haben wir mit der intensiveren Planung begonnen und fanden ein schönes Gîte in der Nähe von Péaule, das unseren Vorstellungen entsprach. Nach kurzer Kontaktaufnahme zum Vermieter stand fest: Wir können buchen! Gesagt, getan, nach zwei weiteren Emails und der Überweisung der Anzahlung war der Buchungsprozess abgeschlossen und wir hatten ein Ferienhaus für unseren diesjährigen Bretagne – Urlaub in der Süd-Bretagne. Nun konnten wir auch beginnen die Reiseführer zu wälzen um schon mal zu schauen was in der Gegend alles zu entdecken ist.

Was wir alles unternommen und erlebt haben erfahrt ihr wie gewohnt in einem ausführlichen Reisebericht und dieses Jahr zum ersten Mal auch in einem Instagramm-Feed.

Instagram Feed

Reisebericht

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner