Pontrieux

Der kleine Ort liegt am Beginn der fjordartigen Mündung des Flusses Trieux und gehört zu den „Petite Citées de Caracteré“. Der Fluss ist bis zur Stadt schiffbar. Der dortige Hafen (heute ist er ein Jachthafen) war bereits im Mittelalter ein wichtiger Knotenpunkt für den Handel zwischen dem Armor (Land am Meer) und dem Argoat (Waldland). Die Brücke Saint-Yves war bis zum 19. Jahrhundert in der Region die einizige Möglichkeit den Trieux zu überqueren und war somit eine wichtige Verbindung von Guingamp zum Meer. Dies endete jedoch mit Bau der Brücke in Lézardrieux im Jahre 1840. Mit dem Bau der Eisenbahn Ende des 19. Jahrhunderts entstand in Pontrieux eine neue Industrie auf Basis von Holz, Karton und Leinen. Die Produkte wurden über den Trieux und das Meer in die ganze Welt verschifft.

Altstadt von Pontrieux

Tour Eiffel in ProntrieuxDie kleine Stadt besitzt einen alten Stadtkern mit zwei dreieckförmigen Plätzen, die von Fachwerk– und Natursteinhäusern reich mit Blumen geschmückt umgeben sind. Bekanntestes Gebäude in der Stadt ist ein Haus aus blauem Fachwerk mit dem Spitznamen  Tour Eiffel (16. Jh.).  Mit dem Erbauer des berühmten Pariser Wahrzeichens Gustave Eiffel hat es jedoch wenig zu tun. Vor dem Haus stand zwar früher ein Turm zur Überwachung des Schiffverkehrs aber der Spitzname soll eher von der Ähnlickkeit des blauen Fachwerks mit der Stahlkonstruktion rühren. Heute befindet sich im Tour Eiffel das Büro der Touristeninformation. Hier sind Übersichtskarten der Region und auch deutsche Informationsbroschüren erhältlich. Ebenfalls am Place le Trocquer befindet sich ein in der Bretagne einmaliger Barockbrunnen aus Granit aus dem 18. Jh..

Pontrieux: Waschhäuser am TrieuxEine weitere Besonderheit befindet sich direkt an den Ufern des Trieux und ist von der Brücke in der Stadt oder von den zahlreichen kleinen Elektrobooten, die vom Hafen aus zu einer Rundfahrt starten, zu sehen: Waschhäuser. Etwa 50 dieser perfekt restaurierten kleinen Häuser kann man hier sehen.

Der alte Bahnhof von Pontrieux ist Wendepunkt des Vapeur du Trieux bretagne-infos.de einem alten Zug der seine Fahrt in Paimpol bretagne-infos.de beginnt. Jedoch reicht der Aufenthalt des Zuges meist nicht für eine ausführliche Besichtigung des Ortskerns zu Fuß. Es werden jedoch Rundfahrten mit einem Planwagen angeboten, die direkt am Bahnhof starten.