Pont Aven

Pont Aven: Mühle am AvenPont Aven liegt am beginn des Mündungstrichters des Flüsschens Aven. Früher trieb der Aven viele Mühlen an, von denen heute nur noch eine in Betrieb ist.

Viele Maler haben hier gearbeitet. Insbesondere hat sich um Paul Gauguin die sogenannte Schule von Pont Aven gebildet. Noch heute findet man an jeder Ecke kleine Galerien. Reinschauen lohnt sich immer.

Auch für ihre Butterkekse ist die Stadt berühmt. Bereits 1920 wurde die Biscuiterie „Traou Mad“ gegründet und ist inzwischen vom kleinen Familien- zum Weltunternehmen geworden. Die Produkte werden in 15 Ländern verkauft – auch in Deutschland.

Am Ufer des Aven findet man immer wieder schöne Plätze um eine kleine Pause einzulegen.
Wenn man nach Pont Aven fährt sollte man sein Auto auf den Großen Parkplätzen vor der Stadt abstellen. Die Straßen in der Innenstadt sind sehr eng und es gibt nur wenig Parkplätze.

Zusätzliche Bekanntheit erhielt Pont Aven durch den ersten Bretagne-Krimi von Jean-Luc Bannalec, der seinen Kommissar Dupin hier den ersten Fall lösen lies. „Bretonische Brandung“ wurde schnell ein viel gelobter Bestseller und wurde auch verfilmt.

http://www.pontaven.com/