Crêpes und Galettes

Crêpes & Galettes

Crêpe completteEtwas Besonderes in der Bretagne sind natürlich die zahlreichen Crêperien. Crêpes sind nicht nur eine beliebte Zwischenmahlzeit, sondern können in einem Menü aus mehreren salzigen Crêpes (Galette) als Hauptspeise und einem (oder auch mehreren) süßem Crêpe als Nachspeise eingenommen werden. Man kann die dünnen Pfannkuchenaber oft auch an Ständen auf den zahlreichen Märkten als Snack bekommen.
Die dunkleren aus Buchweizenmehl (blé noir, sarrazin) gebackenen Galettes werden mit einem herzhaften Belag ( Käse, Schinken, Ei, Spinat, Tomaten, …) verzehrt. Die Crêpes werden ehr mit Süßem (Konfitüre, Schokolade, Obst, Eis…) belegt. Einige Varianten werden auch am Tisch mit Calvados oder Rum flambiert. Besonders zu empfehlen sind auch Crêpes mit, oft hausgemachter, Karemellsauce.

 

Mein Lieblingsrezept:

Galettes au blé noir

Zutaten für ca. 4 Personen:

500 Gramm Buchweizenmehl (blé noir)
1 Suppenlöffel Weizenmehl
2 Eier
2 Suppenlöffel grobes Meersalz (Sel Guérande)
1 Liter Wasser
1 Glas Cidre brut

Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Die Eier in die Mulde geben. Das Salz und die Hälfte des Wassers zugeben. Alles durchmischen und dann unter Zugabe des restlichen Wassers und dem Cidre mit einem Löffel oder einem Mixer aufschlagen.
Den Teig mindestens 3 Stunden ruhen lassen.

Eine kleine Kelle voll Teig auf eine gut vorgeheizte und leicht gefettete Galetière oder Crêpepfanne geben und gut verteilen. Wenn die Unterseite leicht gebräunt ist, wenden und nach Belieben belegen.

Hier meine Favoriten:

  • einige Scheiben Ziegenkäserolle auf den Galette geben und anschmelzen lassen. Galette etwas einfalten und dann auf dem Teller mit frischem Blattsalat belegen.
  • Complète: mit Kochschinken und Raspelkäse belegen und dann ein Ei darüber aufschlagen. Siehe Bild oben.
  • Kochschinken und Raspelkäse
  • Rahmchampignons
  • Bacon, Raspelkäse und Spiegelei

Einfach ausprobieren und vorallem nicht verzweifeln wenn die ersten Versuche nicht so ganz gelingen.

 

Wer im Norden Deutschland wohnt  oder Hamburg besucht, dem empfehle ich einen Besuch im „Ti Breizh – Haus der Bretagne“ der einzigen bretonischen Crêperie in Hamburg.